Liebe Eltern der Französischschülerinnen und –schüler

Das international anerkannte französische Sprachdiplom DELF erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Das Sprachzertifikat DELF, Diplôme d’Études en Langue Française, kann auf den Sprachniveaus A1, A2, B1 und B2 gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GeR) erworben werden und wird vom französischen Bildungsministerium vergeben. Die Prüfung erstreckt sich über die sprachlichen Kompetenzen Schreiben, Leseverstehen, Hörverstehen und Sprechen.

Infobrief

Merci M. Sané!

Am 21.03.2017 war eine französische Schülergruppe des 10. Jahrgangs anlässlich der Woche der Frankophonie im Institut Francais in Bremen. Besonderes Event: Rendez-vous avec M. Sané de Werder Bremen! 

Philosophischer Vortrag vor Französischschülerinnen und - schülern

Am 26.10.2016 besuchte Jean-Paul Mongin, französischer Autor und Philosoph, das Alte Gymnasium in Bremen, um vor mehreren Französischklassen und -kursen aus Bremen und den Französischschülerinnen und - schülern unserer Oberstufe, i.e. der Französischgrundkurs des 11. Jahrgangs sowie der Französischleistungskurs des 12. Jahrgangs, einen Vortrag über die Philosophie zu halten. Er folgte damit der Einladung des Institut français in Bremen. Ausgehend von der Reihe „Les Petits Platons“, deren Verleger er selbst ist, bezog sich Mongin u.a. auf Passagen der Bücher dieser Reihe „La mort du divin Socrate“, „La Confession de saint Augustin“ und „La folle journée du professeur Kant“. In seinen Büchern versucht Mongin die Philosophie für Kinder, aber auch für Erwachsene verständlich zu erklären.

Die Realität steht im Vordergrund

„Non, je ne suis pas bavarde, moi!” Nein, sehr gesprächig sei er ganz und gar nicht – und dennoch beantwortete er alle Fragen der über siebzig Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Vegesack, des Ökomenischen Gymnasiums (beide Bremen) und unseres Gymnasiums ausführlich.

Eriv Sanvoisin

„Non, je ne suis ni acteur, ni lecteur professionnel. Je suis seulement auteur.” Nein, er sei kein Schauspieler, noch professioneller Vorleser – er sei „nur” Autor und Familienvater von neun Kindern: Die Rede ist von Eric Sanvoisin, Autor des Romans Le Parloir, eines der vier für den Prix des lycéens allemands vorgeschlagenen Büchern. Und trotzdem waren die jungen Zuhörer und ihre Französischlehrerinnen, beeindruckt von der mitreißenden, lockeren Art des Schriftstellers von über sechzig Büchern, von denen Le Parloir ein besonderer Roman ist: Anders als in seinen bisher geschriebenen meist phantastischen Romanen für Kinder, schrieb Sanvoisin diesen Roman für „ältere” Heranwachsende.

Fachbereich Französisch

ANGEBOT:

Am Gymnasium Lilienthal wird Französisch als zweite Fremdsprache ab dem 6. Jahrgang bzw. als dritte Fremdsprache ab dem 10. Jahrgang angeboten. In der Qualifikationsphase kann Französisch für die Fortsetzer der zweiten Fremdsprache auf grundlegendem als auch auf erhöhtem Niveau bis zum Abitur angewählt werden, für die Anfänger auf grundlegendem Niveau .

AUSTAUSCHE:

In dem 7. Jahrgang bieten wir einen über zwei Jahre dauernden Austausch mit der Ecole Moser aus Nyon / französische Schweiz an, der beginnend von einer Drittortbegegnung in Breisach im 7. Jahrgang seine Fortsetzung im 8. Jahrgang in Lilienthal und in Nyon findet. Individuelle Austausche gemäß der Programme „Sauzay" und „Voltaire" werden von uns unterstützt („Sauzay": 3-monatiger Aufenthalt in Frankreich und 3-monatiger Gegenbesuch bzw. „Voltaire": 6–monatiger Frankreichaufenthalt und 6–monatiger Gegenbesuch).

LEHRWERK und UNTERRICHT:

Für den kompetenzorientierten Sprachlehrgang greifen wir in den Jahrgängen 6 bis 10 auf das Lehrwerk série jaune vom Klett-Verlag zurück. Dieses neue Lehrwerk berücksichtigt die aktuelle Didaktik und wird besonders den Anforderungen im Bereich der sprachlichen Kompetenzen Schreiben, Lesen, Hören bzw. Hörsehverstehen, Sprechen und Sprachmittlung gerecht, die durch das Curriculum vorgegeben werden und dem auf dessen Grundlage erstelltem schuleigenen Arbeitsplan entsprechen. Die für das Sprachdiplom DELF charakteristischen Übungen werden in diesem Lehrwerk aufgenommen und im Unterricht vertieft und erweitert, so dass die Schüler/innen auch für diese Sprachdiplome in den Niveaustufen A1, A2, B1 und B2 geschult werden. Die Schüler/innen können sich über unsere Schule für diese Prüfungen, die vom Institut français (hier: in Bremen) durchgeführt werden, anmelden. Darüber hinaus bieten wir für den 8. Jahrgang einen schulinternen Lesewettbewerb an, bei dem die und der beste französische „Vorleser" des Jahrgangs prämiert werden. Für die Sprachlerner der Jahrgänge 11 und 12 (vereinzelt auch schon des 10. Jahrgangs) bieten wir den Prix des lycéens allemands an, ein französischer Literaturwettbewerb, bei dem ein aktuelles Jugendbuch aus dem Kreise von vier Jugendromanen von den Instituts français in Zusammenarbeit mit dem Klett-Verlag vorgeschlagen und durch die Wahl der Gymnasiasten bei der Leipziger Buchmesse prämiert wird. Besonderes Highlight: die Lesung einer der vier Autoren in unserem Haus. Darüber hinaus arbeiten wir gerne mit dem Institut Francais in Bremen zusammen und nutzen die Nähe, um die französische Welt noch stärker in den Unterricht zu integrieren.  

 

Berichte über den Austausch 2014

Berichte über den Austausch 2013