Gymnasium Lilienthal feiert niederdeutsche Sprache

An 01. Juni hefft wi an Gymnasium Lilienthal nur platt snakkt. Grund was dei plattdütsche Theoterdag. Dor hefft dei Grundschaulen Achim-Uphusen, Falkenbarg un Hue mit us tohope plattdüttsches Theoter vörspält. Wi harrn uk masse Prominenz dorbi: Marcel Habeck, Axel Miesner, Hans-Eckard Dannenberg un natürlich Andrea Schwarz un Dr. Ugurcu.

Am 1.6.2022 fand im Gymnasium Lilienthal der Plattdeutsche Theatertag statt. An diesem tollen Event nahmen die Grundschule Achim-Uphusen ,die Grundschule Falkenberg, die Grundschule Fischerhude und das Gymnasium Lilienthal teil. Außerdem waren der stellvertretende Bürgermeister Marcel Habeck, Axel Miesner (CDU Landtagsabgeordneter), Andrea Schwarz (Fachberaterin Plattdeutsch in der Landes Schulbehörde), Hans-Eckard Dannenberg (Landschaftsverband Stade) und der Schulleiter des Gymnasiums Dr.Denis Ugurcu anwesend.

Startet sind wi mit een Leed von dei Klass 1a vun die Grundschaule Falkenbarg. Dorno hefft Dr. Ugurcu nette Worte för us funnen. Dei änneren Schaulen hefft tolle Stücke wi Oostersnack, oder De Verwandlung vörspält. Wi hefft een Film över disse Statue in dei Sögestroaten in Bremen as Puppenthoater wiest. Den hefft wi süms moakt un sind bannig stolz darup. Dat geiht üm Gnatterjan den Swiensharder vun Bremen. Dei Gnatterjan was jümmer schlecht tofreen wäsen un helpen will dei ni nich een.

Angefangen hat es mit dem Begrüßungslied der Klasse 1a der Grundschule Falkenberg und Willkommensworten des Schulleiters. Darauf folgten Theaterstücke zum Thema Schule, wie zum Beispiel Oostersnack von der Grundschule Fischerhude, De Verwandlung von der Grundschule Achim-Uphusen oder auch Dat water mutt weg von der Grundschule Falkenberg.
Darüber hinaus gab es musikalische Einlagen von der Grundschule Falkenberg und unsere AG „Dei Plattsnakkers“ zeigte einen selbst gedrehten Film. Wir haben uns in diesem Schuljahr mit dem Thema Gnatterjan de Swiensharder vun Bremen beschäftigt. Dabei geht es um die Statue mit den Schweinen in der Sögestraße in Bremen. Der Gnatterjan ist immer schlecht gelaunt und wenig hilfsbereit.

Dei Landschaftsverband in Stadt hefft us mit een Fröhstück belohnt. Dat hefft hellerbest smeckt. Evt geev Rundstücken un Obst. Besten Dank dorför!

Der Landschaftsverband Stade sponserte ein großzügiges Frühstück mit Donuts, Brötchen und Obst. Es hat uns allen richtig gut geschmeckt. Vielen Dank dafür.

Wi hefft een wunnerboaren Dag hart, hefft masse lacht un an Ende noch bi een Vörlästhoater mitmoakt. Dat willlt wi gern weer moaken.

Alles in allem war es eine entspannte Stimmung. Es wurde viel gelacht und alle konnten später beim Vorlesetheater zum Stück Steensupp nach Anais Vaugelade mitmachen.